Politik

Spontan – Bodenseetagung 2018

Eigentlich war ja nur meine Teilnahme als Besucher der Bodenseetagung 2018 der FHSG geplant. Letzten Freitag kam die spontane Anfrage, ob ich am Podium vom Nachmittag für Philippe Wampfler einspringen kann. Ich habe zugestagt 😶

Im Kurzreferat zu meiner persönlichen Sicht auf die Auswirkungen der Digitalisierung im Berufsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit habe ich folgene Thesen erarbeitet:

1 – Ausgangslage

Durch die gesellschaftlichen Veränderungen steckt die „klassische“ Offene Jugendarbeit in einer Krise. Diese Veränderungen sind massgeblich von der Digitalisierung beeinflusst.

2 – Aktuelle Herausforderungen

Erkennen neuer Aufgabenfelder in einer digitalisierten Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen und die Entwicklung entsprechender Kompetenzen (Fach- und Methoden-).

3 – Aktuelle Ansätze

Nach einem anfänglich ängstlichen Fokus auf Schutz und Prävention werden innovative Ansätze sichtbar.

4 – Perspektiven

Die digitale Transformation bietet der OKJA noch unbekannte Möglichkeiten, um mit neu entwickelten Kompetenzen ihren Auftrag erfolgreich auszuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.